29. Dezember 2016
Wenn der Wind nicht weht und die Sonne nicht scheint …

Dass der unbegrenzte Ausbau des Ökostroms nichts bringt, weil Wind und Sonne sich nicht nach den Wünschen der Energieerzeuger richten, wissen kritische Bürger, die ihren gesunden Menschenverstand benutzen, schon längst.

Nun berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ in ihrer Online-Ausgabe dass 2016 der Ökostromanteil trotz des Ausbaus von Windkraft und Photovoltaik kaum gewachsen ist. Zu dieser Erkenntnis führten Berechnungen des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft für das vergangene Jahr. Dagegen ist der CO2-Ausstoß weiter gestiegen..

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/energiepolitik/ausbau-des-oekostroms-wenn-der-wind-nicht-weht-und-die-sonne-nicht-scheint-14584398.html